Dienstag, Oktober 11, 2005

Oktober 10, 2005: Stolz und Vorurteil

Da ich bei der gestrigen Sneak leider krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte, hat freundlicherweise Nadine die verbale Ausschmückung der Leinwandgeschehnisse übernommen. Ein wunderbarer Bericht ist dabei entstanden:

An alle Liebhaber von Rosemunde Pilcher Romanen, Verfechter der Tragik, Freunde des Herzschmerz! Hier ein paar Worte zum heutigen Sneakfilm von der Krankheitsvertretung.


Wer sich im aktuellen Kinoprogramm auskennt kann sich schon denken was kam. Es ging wie der Titel schon erahnen lies um den zu großen Stolz eines Mannes und das vorschnelle Urteil einr Frau.


Die Familie Bennet lebt mit ihren fünf Töchtern im England des 19. Jahrhunderts. Mädchen ohne Erbe müssen schauen dass sie so schnell wie möglich unter die Haube kommen. Zum Glück zieht über den Sommer der junge, hübsche und außerordentlich Wohlhabende Mr. Bingley mit seinem guten Freund Mr. Darcy ein. Mr. Bingley und die hübsche Mary sind ganz kindlich verliebt, doch sein Stand verbietet es. *dramatisch* Elizabeth mit ihrem klaren Verstand und einer berauschenden Freude am Leben sucht den Konflikt mit Mr. Darcy der ihr zu griesgrämig, arrogant und stolz wirkt. Doch ihre ach so große Abneigung gegen ihn soll sich bei einem Spiel um Liebe, Stolz und Vorurteil in noch größere Liebe verwandeln.


Allem in allem ist der Film nicht für jeden was. Action gleich null. Aber für alle die Angst haben mit ihrer Freundin rein zu gehen, so schlimm wie ihr ihn euch vorstellt ist er nicht.


Nach meinem Geschmack hätte er an Dramatik noch ein wenig zulegen können, aber es war ein Film der das Herz erwärmt und dabei nicht gleich zu Tränen rührt. Also alle die gerne auf dem Sofa heulen, nicht zu früh freuen.


Also ich muss sagen, dass ich überrascht war von einigen Anderen. Unser Erdi den seine Freundin wohl nie in den Film gebracht hätte, fand ihn sogar gut und nicht nur nicht schlecht. Sogar Baha der seinem Ruf als Macho gerne Ehre macht konnte dieser Schnulze was abgewinnen. Dagegen ist Bobby und Jucki recht schnell aufgebrochen und Flo der ärmste muss den Film wohl noch ein zweites Mal ertragen da Jane nicht dabei sein konnte. Britta konnte ich auf meine Seite ziehen, aber sonst hätte sie wohl auch kein Popcorn mehr bekommen.


Ein „gut“ hat der Film allemal verdient.


So wie ich selbst das sehe ist das ein schöner Film für die Sneak. Es ist lange her, dass sie uns dort etwas gefühlstriefendes präsentiert haben. Eigentlich mag ich solche Teile ja ganz gern. Ich will nur hoffen, dass das Publikum genauso empfindet und abstimmt und ich auch endlich mal wieder zur Abwechslung was emotionsgeladenes vorgesetzt bekomme und nicht nur schlichte 08/15 Action... Nicht dauernd, aber ab und zu zumindest!

Abschliessend möchte ich mich noch einmal recht herzlich bei Nadine bedanken und jeden, der sich dazu berufen fühlt ermuntern auch ab und an einen Sneakreport zu schreiben. Einfach weil es Spass macht.

1 Comments:

Blogger Ulrich said...

Oh ja, randomsneakreport ist doch was feines (=
Also ich fuer meinen Teil bin nicht so traurig, daß ich bei dieser sneak ausnahmsweise mal nicht dabei war. Dennoch vielen Dank an meinen Schatzispatz für die Mühe! Liest sich gut!
Bin jetzt jedenfalls beruhigt. kein Montag ohne Sneakupdarte (=

Oktober 12, 2005 8:40 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home